„Wir haben im Jahr 2021 viel erreicht und können Stolz auf die geleistete Arbeit und den starken Teamgeist in unserer Partei sein“, freute sich Ortsvereinsvorsitzender Axel Gruczyk. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Bad Essener Sozialdemokraten im Hotel Deutsch Krone ließ Gruczyk das vergangene Jahr Revue passieren, das ganz im Zeichen der Corona-Pandemie und des Kommunalwahlkampfes gestanden hat:  

Mit einem herausragenden Wahlergebnis konnte sich Gemeindebürgermeister Timo Natemeyer gegen den Kandidaten der CDU durchsetzen und wurde durch die Bürgerinnen und Bürger in seinem Amt bestätigt. In einem engagiert geführten Wahlkampf ist es zudem gelungen die Mehrheitsverhältnisse im Bad Essener Gemeinderat nach 45 Jahren zu verschieben. Gruczyk bedankte sich bei den Wählern für das in die SPD Gemeinde Bad Essen und ihre Kandidaten gesetzte Vertrauen: „Gemeinsam mit unseren Partnern von Bündnis 90 / Die Grünen und Bündnis C haben wir ein starkes Fundament um unsere Gemeinde zukunftssicher und attraktiv für die Bürger und Gewerbetreibenden zu gestalten!“

Für 50 Jahre sozialdemokratisches Engagement in der Partei konnte im weiteren Verlauf der Versammlung Hartmut Kohl geehrt werden: „Bad Essen und die Bad Essener Sozialdemokraten sind zu meiner Heimat geworden!“, bedankte sich Kohl, der vor rund 13 Jahren mit seiner Frau nach Bad Essen gezogen ist.

Turnusgemäß wurde im Anschluss an die Ehrung ein neuer Parteivorstand gewählt: In ihren Ämtern bestätigt wurden Axel Gruczyk (Bad Essen) als Vorsitzender sowie Silke Depker (Lintorf) und Stefan Kurz (Bad Essen) als stellvertretende Vorsitzende. Ebenso wiedergewählt wurden Frank Wobig (Bad Essen) als Pressebeauftragter sowie Elke Ratzkowski (Hüsede) als Kassenführerin und Thorsten Bühning (Wehrendorf) als ihr Stellvertreter. Auch Schriftführer Marcus Bludau (Wittlage) sowie der stellvertretende Schriftführer Friedel Böhne (Wehrendorf) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Kompetente Unterstützung erhält der Vorstand darüber hinaus von sieben Beisitzern sowie Timo Natemeyer, die sich beratend in die Vorstandsarbeit einbringen werden.