Zentral in Bad Essen gelegen ist das sogenannte Haus am Karlsplatz, das eine bewegte Geschichte hinter sich hat. Vielen noch bekannt als “Bremer Schullandheim” und als spätere Gastronomie, bietet dort jetzt das Unternehmen von Jürgen Helm Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Pflegebedarf an. Helm selbst stellte den Besuchern von der SPD das Haus ausführlich vor. Die Immobilie wurde umfassend saniert und modernisiert. Ältere Menschen, die aufgrund ihrer Pflegebedürftigkeit ihr häusliches Umfeld verlassen, finden sich in Räumlichkeiten wieder, die liebevoll eingerichtet sind. Insgesamt zwölf Bewohnerinnen und Bewohner finden hier Platz. Und das in unmittelbarer Nähe zum Bad Essener Kirchplatz. “Hier sind die Menschen noch mittendrin”, so Timo Natemeyer, der es auch begrüßte, dass die Immobilie wie andere im Umfeld der Nikolaistraße, so schön wieder hergerichtet und mit neuer Nutzung versehen worden seien.

Klaus Haasis und Siegfried Lippert testen die freundliche Sitzecke mit Ausblick auf das schöne Bad Essener Fachwerk.